Seiten

Dreh dich nicht um - Jennifer L. Armentrout [Rezension]





Preis: 12,99 € 
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 384
Originaltitel: Don't look back
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: Heyne fliegt
Kaufen: Amazon







Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie 
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …

Das Cover finde ich persönlich nicht super schön, dennoch passt es gut in das Thriller Genre.

In "Dreh dich nicht um" von Jennifer L. Armentrout geht es um Samantha. Sie ist hübsch, beliebt, führt mit dem tollsten Jungen der Schule die perfekte Beziehung, doch dann verschwindet sie zusammen mit ihrer besten Freundinn Cassie. Als Samantha wieder auftaucht bleibt Cassie verschwunden und das einzige was Samantha neben Cassie verloren hat ist ihr Gedächtnis. Samantha erfährt was eine biestiges Miststück sie war, welche schrecklichen Fehler sie begannen hat und neben all dem, muss sie Cassie finden. Irgendetwas geschah und Samantah könnte schuld daran sein das Cassie verschwunden ist. Sie versucht ihr Gedächtnis wieder zu finden und jemand versucht dies zu verhindern, jemand der genau weiß was geschehen ist.

Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden gelesen, eigentlich hatte ich mir nicht besonders hohe Erwartungen gelegt und wurde von der Geschichte sehr überrascht. 
Der Schreibstil der Autorin hat etwas sehr eigenes und fesselndes, die Sätze sind nie wirklich lang, und doch mit bedacht gewählt. Sie schafft es die Geschichte einfach und locker, jedoch sehr spannend zu gestalten.

Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen. Samantah, die Protagonistin lernen wir als jemanden kennen der sie eigentlich gar nicht ist. Dadurch das sie ihr gedächtnis verloren hat und man von ihrem Umfeld praktisch erfährt wer sie vor ihrem Verschwinden war, zeigt ein zwar erschreckendes aber ehrliches Bild von ihr. Die Wandlung die Samantha während der Zeit ohne ihre alten Erinerrungen macht hat mir ebenfalls sehr gefallen. Man kann sich sehr gut in sie hinein fühlen und gewinnt so ein exklusiveren einblick in ihre Gefühlswelt, wie sie ihre Beziehung zu ihrem Freund neu entdeckt, aus ihren alten Freundschaften lernt und erkennt welch tolle Personen sie schlecht behandelt hat.

Die Geschichte ist nicht nur sehr gut geschrieben, auch die Spannung sitzt sehr gut. Man ist total vom Geschehen gefesselt und will nicht aufhören zu lesen. Es ist ein ständiges Versteckspiel, wenn man denkt man ist des Rätsels Lösung nahe, dreht man sich doch nur im Kreis. Mir gefällt es wirklich sehr wenn einem nicht sofort klar ist wer hinter allem Steckt. Vor allem muss ich sagen das die Geschichte einige tolle Wendungen hat, die ich gar nicht erwartet hatte und die der Story noch mehr Spannung abgewinnen konnte.
"Dreh dich nicht um" ist ein spannender Jugend Thriller, mit tollen Chrakteren und unerwarteten Wendungen. Ich freue mich auf weiter Bücher der Autorin!
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen