Seiten

Endgame - James Frey [Rezension]





Preis: 19,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 592
Originaltitel: Endgame
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: Endgame
Band: 1/3
Verlag: Oetinger
Kaufen: Amazon



ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.
Das Cover gefällt mir richtig gut, generell ist die Gestaltung des Buches wirklich kreativ und super gemacht.

Endgame wurde ja wirklich überall sehnlichst erwartet, gehypt und hochgelobt. Umso gespannter war ich wie mir die Geschichte wohl gefallen wird. Manchmal ist es ja so das gehypte Bücher den Hype gar nicht verdienen, bei Endgame war das jedoch nicht der Fall. Die Geschichte ist originell, spannend und sehr gut durch dacht.

Der Anfang in die Geschichte ist mir ein bisschen schwer gefallen, erstmal muss man sich an den etwas außergewöhnlichen Schreibstil des Autors gewöhnen. Die Sätze sind relativ kurz, manchmal gar ein bisschen abgehackt und die Kapitel werden aus vielen verschiedenen Sichten erzählt. Sobald man sich mit den Charakteren, Informationen und den Schreibstil vertraut gemacht hat, rutscht man praktisch nahtlos durch das Geschehen. Die Kapitel sind wirklich kurz gehalten, actionreich, interessant und spannend, so liest man ganz schnell mehrer Kapitel weg ohne zu merken wie schnell die Zeit vergangen ist.

Die Geschichte ist sehr vielfältig und genial durch dacht, jeder Chrakter ist eine spannende Persönlichkeit der man gerne folgen möchte. Ganz besonders gefallen hat mir auch das man während des lesens das Gefühl hat mit in der Geschichte zu sein. Endgame wirkt ganz und gar real. Die Bilder und Codes, mit denen man selbst an Endgame teilnehmen kann sind ganz schön knifflig und eine echte herrausforderung. Man merkt wie viele Gedanken sich der Autor gemacht hat und ich persönlich finde die Arbeit die hier geleistet wurde bewundernswert. Nicht jeder schafft es eine sowohl spannende, knifflige als auch gewaltige Welt zu schaffen und die Handlung mitsamt  jedem individuell gestalteten Charakter zu verknüpfen!
Mit Endgame hat James Frey eine actionreiche, spannende und interessante Welt geschaffen, bei der das miträtseln großen Spaß macht und stets spannend bleibt. Riesige Kreativität und Talent ist dem Autor auf jeden Fall an zu merken! Ich möchte dem Buch jedoch erstmal "nur" 4/5 Sterne geben, da ich der Geschichte noch Luft nach oben geben möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen