Seiten

So geht Liebe - Katie Cotugno [Rezension]







Preis: 15,99 €
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 3/5 Monster
Verlag: Heyne fliegt
Will ich: Amazon

Mit fünfzehn bringt Reena im Restaurant, wo sie nach der Schule bedient, die Bestellungen durcheinander, sobald Sawyer auftaucht. Sie steht schon immer auf ihn, ist aber viel zu schüchtern, ihm ihre Gefühle zu zeigen. Mit siebzehn kommt sie mit ihm zusammen, irgendwie, es scheint Reena wie ein verrückter Traum. Der ein paar Monate später auch schon wieder vorbei ist, für Reena allerdings nicht folgenlos: Sie ist schwanger – und Sawyer verschwindet ohne ein Wort des Abschieds. Mit neunzehn steht sie ihm im Supermarkt plötzlich wieder gegenüber, und er nimmt sie in die Arme, als sei nichts geschehen. Doch Reena ist jetzt eine andere, sie hat ihre kleine Tochter Hannah, die sie über alles liebt. Sie wird nie wieder auf irgendeinen Typen hereinfallen, der sie dann einfach sitzen lässt. Die Geschichte mit Sawyer ist vorbei – oder?

Die gestaltung des Buches gefällt mir sehr gut, es ist schlicht und einfach gehalt und farblich toll abgestimmt. Die Geschichte handelt von Reena und Sawyer.  Für kurze Zeit nach einigen turbolenten geschehnissen kommen sie zusammen. Die Beziehung hält nicht besonders lange und Sawyer verschwindet. Zu all dem lässt er auch noch die schwanger Reena zurück. Reena lernt mit ihren 16 Jahren die verantwortung zu über nehmen und schließt mit ihrer Vergangenheit und Sawyer ab. Nur 2 Jahre später taucht Sawyer wieder auf und stellt Reenas komplettes Leben auf den Kopf. Reena wirkte von beginn an sehr sympathisch auf mich, sie ist klug, witzig, verantwortungsbewusst und stark. Ich war mir ziemlich sicher das Reena sich nicht so leicht auf Sawyer einlassen wird. Ich mochte Sawyer zwar und fand ihn auch ganz sympathisch aber ich konnte einfach nicht fassen das er seine schwangere Freundinn zurück gelassen hat. Reena wirkt unter Sawyers einfluss wieder wie das 16 Jährige naive Mädchen das alles glaubt was man ihr erzählt. Ich hatte erwartet das Reena sich gegen Sawyer durchsetzt, was leider nicht so wahr. Ich habe mir immer wieder die Frage gestellt wie ich wohl regiert hätte, wenn der Typ der mich schwanger zurück gelassen hat wieder auftaucht. Ich wäre bestimmt nicht so naiv durch die gegend gelaufen, ich wäre wütend aber bei Reena hatte ich nie das Gefühl das sie auf Sawyer auch nur ansatz weise sauer ist. Trotdessen hat mir die Handlung im großen und ganzen ziemlich gut gefallen, auch der Schreibstil ist wunderbar, sowie das die Erzählung immer abwechselbd in der Vergangenheit und der Gegenwart statt findet. Außerdem gab es wirklich einige schöne Szenen die man nicht verachten sollte, die mir total gut gefallen haben. Toll finde ich es auch das es eine gewissen Spannung gab und die Geschichte toll durch dacht ist. Für den Sommer ist dieses Buch einfach super, da es schön geschrieben ist und es wirklich schöne Momente und süße Szenen mit sich bringt.


Wir stehen da. Wir atmen. Ich höre das Brummen und klappern des Supermarktes überall um uns herum, alles kalt und kühlschranhell.                   

"So geht Lieb" hat ein paar kleine details die mir nicht so besonders gefallen haben aber dafür gibt es schöne nicht zu verachtende Momente. Im großen und ganzen fand ich das Buch wirklich gut und kann es als Sommer lektüre nur empfehlen.


3/5 Monster
Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hi,

    ich lese das Buch ja gerade, bin mal gespannt wie ich es finden werde ^^
    Ich wünsche dir einen schönen Abend ♥

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ich wünsche dir weiter hin viel Spaß beim lesen!^^
      Ebenfalls einen schönen Abend ♥

      Löschen