Seiten

Gated Die letzten 12 Tage - Amy Christine Parker [Rezension]





Preis: 16,95 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 336
Originaltitel: Gated
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: Gated
Band: 1/2
Verlag:  dtv
Kaufen: Amazon


Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf . . .
Die Farben des Covers gefallen mir sehr gut, sie passen gut zur Gesichte und wirkenndüster und geheimnissvoll.

Der Klappentext des Buches klingt sehr Dystopie/Endzeit mäßig, ist jedoch eine Jugend Thriller. Die Geschichte setzt sich mit dem leben von Lyla auseinander die zusammen mit ihrer Familie in der Gemeinde von Pioneer lebt. Nur Pioneer hat das sagen, er führt die Gemeinde an und will diese vor dem immer näherrückendem Weltuntergang beschützen. Doch bald stellt Lyla durch den aussenstehenden Jungen Cody fest das Pioneer gar nicht der ist, der er vorgibt zu sein und Lyla muss sowohl um ihr als auch um das leben ihrer Freunde und Familie bangen.

Lyla scheint zu beginn des Buches schwach zu sein, sie schafft es nicht beim schießtrainig die Pappfigur ernsthaft zu "verletzen". Sie stellt Pioneer, die Gemeinde und vieles weitere infrage. Sie wirkt oft unschlüssig und traut sich nicht der Wahrheit wirklich ins Auge zu blicken. Mit der Zeit jedoch wächst Lyla an ihren Aufgaben und reift imer mehr heran. 

Mir hat außerdem sehr gut gefallen das die Geschichte sich viel mit dem Leben in der Gemiende beschäftigt. Man bekommt gute Einblicke in das abgeschottete Leben der Gemeindemitglieder. Die Geschichte blieb durchgehend interessant und spannend. Man hat wirklich gemerkt wie manipulativ mit den Menschen dort umgegangen wird, man scheint dort zwar behütet und sicher zu sein, doch werden gebrochene Regeln hart bestraft.

Das Buch regt zum denken an, denn diese "Gemeinden" gibt es in der Realität immer noch. Zu sehen oder viel mehr zu lesen wie es in so einer Gemeinschaft zu geht ist erschreckend und schokierend.
Gated ist ein wirkliche spannendes Buch das zum nach denken anregt. Amy Christine Parker schafft durch tolle Chraktere eine real wirkende Geschichte. Ich bin gespannt wie es weiter geht und hoffe das mich Band zwei genauso schokieren und aufwühlen kann.
Vielen Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch richtig toll und war begeistert!
    Tolle Rezi!

    LG Piglet

    AntwortenLöschen
  2. Ha! Jetzt hab ich das Buch zwar schon gelesen, aber nicht gewußt, dass es noch einen zweiten Band geben soll! Dann mal danke für die Info ;)

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui das freut mich das ich dir weiter helfen konnte :) Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht!^^

      Löschen
    2. Ich kann mir vorstellen, dass jetzt Lylas Leben nach der Sekte beschrieben wird. Wie Sie damit zurecht kommt und sich einfindet. Wird bestimmt wieder spannend!

      Löschen
  3. Hallöchen :)
    Sorry für das Off Topic, aber ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen